deutsch |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Rathausausstellung 2017 – Tafel 46: Haftentschädigung für verurteilte Kriegsverbrecher

Tafel 46 der Rathausausstellung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme „Die Hamburger Curiohaus-Prozesse. Kriegsverbrechen vor britischen Militärgerichten“. Viele der von britischen Militärgerichten verurteilten NS-Kriegsverbrecher konnten nach ihrer Haftentlassung eine Entschädigung beantragen. Das 1954 vom deutschen Bundestag erlassene Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz sollte Kriegsgefangenen helfen, die über das Jahr 1946 hinaus festgehalten wurden. Von Leistungen ausgeschlossen waren Personen, die nach dem 8. Mai 1945 von deutschen Gerichten verurteilt worden waren. Die Urteile der Alliierten bildeten jedoch keinen Ausschlussgrund.  
 

Art des Mediums:

Text   (Format: Digitales Medium)
 

Sprache:

Deutsch
 

Autor:

Alyn Beßmann und Dr. Reimer Möller (KZ-Gedenkstätte Neuengamme), Janna Lölke (Berlin), Stefanie Rescher (Hamburg)
 

Herausgeber:

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
 

Veröffentlicht:

[Hamburg]: [KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2017]
 

Signatur:

M2.1047
 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten