deutsch |  english |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
datenschutz
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Rathausausstellung 2017 – Tafel 40: Erschießungen nach dem "D-Day" in Le Mesnil-Patry

Tafel 40 der Rathausausstellung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme „Die Hamburger Curiohaus-Prozesse. Kriegsverbrechen vor britischen Militärgerichten“. Am 6. Juni 1944 landeten westalliierte Truppen in der Normandie. Mit dem „D-Day“ begann die Befreiung Frankreichs von den deutschen Besatzern. Die drei kanadischen Soldaten Harold Angel, Frederick Holness und Ernest Baskerville wurden während der Gefechte schwer verwundet. Sie suchten medizinische Hilfe bei einem deutschen Truppenverbandplatz in der Gemeinde Le Mesnil- Patry. Dort wurden sie gefangen genommen und von Sanitätssoldaten versorgt. Am Morgen des 9. Juni überbrachte SS-Untersturmführer Dietrich Schnabel den Befehl zu ihrer Erschießung. Der völkerrechtswidrige Mord an den drei Kriegsgefangenen wurde vom 21. Oktober bis zum 9. November 1948 vor einem britischen Militärgericht in Hamburg verhandelt. Angeklagt waren vier ehemalige Angehörige der 12. SS-Panzerdivision Hitlerjugend.  
 

Art des Mediums:

Text   (Format: Digitales Medium)
 

Sprache:

Deutsch
 

Autor:

Alyn Beßmann und Dr. Reimer Möller (KZ-Gedenkstätte Neuengamme), Janna Lölke (Berlin), Stefanie Rescher (Hamburg)
 

Herausgeber:

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
 

Veröffentlicht:

[Hamburg]: [KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2017]
 

Signatur:

M2.1041
 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten