deutsch |  english |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
datenschutz
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Rathausausstellung 2017 – Tafel 39: Der Fall "Le Paradis"- Massenerschießung entwaffneter Kriegsgefangener

Tafel 39 der Rathausausstellung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme „Die Hamburger Curiohaus-Prozesse. Kriegsverbrechen vor britischen Militärgerichten“. Während des deutschen Vormarsches auf Nordfrankreich im Mai 1940 erlitt eine Einheit der SS- Division Totenkopf schwere Verluste. Das Royal Norfolk Regiment hielt bei dem Dorf „Le Paradis“ nahe Dünkirchen die Stellung, um den britischen Rückzug zu sichern. Als sich die Briten nach schweren Gefechten schließlich ergaben, ordnete SS-Hauptsturmführer Fritz Knöchlein, Chef einer Kompanie des 2. SS-Totenkopf-Infanterie- Regiments, ihre Erschießung an. Am 27. Mai 1940 wurden die rund 100 Kriegsgefangenen vor einem verlassenen Hof mit zwei Maschinengewehren erschossen. Zwei Männer überlebten schwer verletzt und konnten fliehen. Sie wurden später von einer Wehrmachtseinheitgefangen genommen und verarztet.  
 

Art des Mediums:

Text   (Format: Digitales Medium)
 

Sprache:

Deutsch
 

Autor:

Alyn Beßmann und Dr. Reimer Möller (KZ-Gedenkstätte Neuengamme), Janna Lölke (Berlin), Stefanie Rescher (Hamburg)
 

Herausgeber:

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
 

Veröffentlicht:

[Hamburg]: [KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 2017]
 

Signatur:

M2.1040
 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten