deutsch |  english |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
datenschutz
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Rathausausstellung 2011 - Tafel 27: Häftlinge im Fokus der SS: Strafkompanie und Kommando Klinkerwerk

Tafel 27 der Rathausausstellung der KZ-Gedenkstätte Neuengamme „Im Fokus: Das KZ Neuengamme und der Ort danach - Bilddokumente des Lagers und der Gedenkstätte". Gewalt war das wichtigste Herrschafts- und Terrormittel der SS im Lager. Befehle wurden mit dem Schlagstock erteilt. Der offizielle Strafkatalog umfasste Strafarbeit in der Freizeit, Postverbot, Strafestehen am Tor, Essensentzug, Arrest im »Bunker« (Lagergefängnis), Prügelstrafe, die Versetzung in die Strafkompanie oder Exekution. Die Häftlinge der Strafkompanie waren ab 1942 mit einem schwarzen Punkt unter der Häftlingsnummer gekennzeichnet und getrennt von den anderen KZ-Häftlingen untergebracht. Ihnen wurden die gefährlichsten und anstrengendsten Arbeiten zugewiesen – bei gleichzeitiger Verlängerung der Arbeitszeit, zusätzlichen Schikanen, Misshandlungen und Gewalttätigkeiten durch die SS.  
 

Art des Mediums:

Text   (Format: Digitales Medium)
 

Sprache:

Deutsch
 

Autor:

Ute Wrocklage
 

Herausgeber:

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
 

Veröffentlicht:

KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 1/ 2011
 

Signatur:

E1.0092
 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten