deutsch |  français |  русский

Sucheinstellungen

Kontakt / Impressum
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Medium im Offenen Archiv

Dieses Medium steht Ihnen im Offenen Archiv zur Verfügung  

Der Fall Cap Arcona

Film

Präsenzbestand im hinteren Raum
Signatur: X1.003d
Am 3. Mai 1945, kurz vor Kriegsende, flog die britische Royal Air Force ihren letzten Grossangriff auf Schiffsansammlungen in der Ostsee. Dabei bombardierte sie auch den ehemaligen deutschen Luxusliner "Cap Arcona" und den Frachter "Thielbek", die in der Lübecker Bucht vor Anker lagen. Ein tragischer Irrtum, denn an Bord befanden sich 8000 Häftlinge aus dem Konzentrationslager Neuengamme. Nur wenige überlebten den Luftangriff. Unter ihnen: der Schauspieler Erwin Geschonneck und der der Musiker Francis Akos. Fünfzig Jahre nach der Katastrophe erinnern die beiden ehemaligen Lagerinsassen die traumatischen Ereignisse und stellen sich die Frage, wie man mit dieser Vergangenheit leben kann. Der britische Pilot und Militärhistoriker Roy C. Nesbit und drei Angehörige der zivilen Schiffsbesatzung schildern das Geschehen von damals aus ihrer Perspektive. Der Film zeichnet die Ereignisse nach, betreibt Spurensuche an den Originalschauplätzen und zeigt die Überlebenden, die auf höchst unterschiedliche Weise das Erlebte verarbeiteten. Er bedient sich dabei einer Filmsprache, die der jeder Erinnerungstätigkeit anhaftenden fragmentarischen Struktur gleicht. (Spieldauer: 89 min)  
 

Art des Mediums:

Film   (Format: DVD)
 

Sprache:

Deutsch
 

Autoren:

Günter Klaucke, Karl Hermann
 

Veröffentlicht:

Cinetick Filmproduktion BRD, 1995
 

Signatur:

X1.003d
 

Weitere Medien zum Thema:

 

Rechtliche Bedingungen:

alle Rechte vorbehalten